Seit 20 Jahren schaffen wir uns durch die Veröffentlichung der Anthology SPRING eine Stimme.
Die Leidenschaft für das Erzählen mit graphischen Mitteln – das Visualisieren von Geschichten vereint uns. Der Austausch der Teilnehmerinnen auf professioneller & persönlicher Ebene steht beim SPRING-KOLLEKTIV im Vordergrund. Alle Entscheidungen werden demokratisch zusammen getroffen. Durch eine offene Struktur aus festen und wechselnden Mitgliedern bleibt das SPRING-KOLLEKTIV in lebendiger Transformation. So konnte SPRING seit der ersten Ausgabe 2004 in Hamburg über 40 internationalen Künstlerinnen eine Plattform bieten.

Jährlich erscheint eine Ausgabe zu einem selbstgewählten Thema.Die Beiträge im SPRING MAGAZIN spiegeln ein diverses, ambigues Bild unserer Meinungen wieder, da die inhaltliche & graphische Auseinandersetzung individuell und frei ist.

SPRING ist für uns eine Quelle für Experimente.
SPRING beflügelt uns Gefühle, Geschehnisse und Utopien zu schildern.
SPRING befähigt uns Neues zu wagen, da wir autark entscheiden
und uns gegenseitig ermutigen, reflektieren und unterstützen.

Die Kraft des KOLLEKTIVS aus weiblich konnotieren Mitgliedern gibt uns einen konstruktiven Raum
und somit den fruchtbaren Boden für eine lustvolle, intensive und kontroverse Zusammenarbeit.

Wir wünschen uns, dass durch unsere Geschichten den Rezipienten neue Gedankenräume eröffnet werden – dass sie auf unterschiedlichste Weisen belustigt, unterhalten und bereichert werden.